Kategorien
Event

Wohin Anfang Juni? Zur Startup-Woche Düsseldorf 2024!

Lieber Gast!

Ohne Startups und ihre Gründer, Geldgeber und Investoren, regionale Netzwerke und Ökosysteme, hätten wir kein Apple, kein Google, kein Tesla und kein Netflix.

Oder um ins eigene Land zu schauen: Wir könnten nicht mit FlixBus reisen, unsere Texte nicht mit DeepL übersetzen und unser Human Resource Management auch nicht mit Personio verbessern. Oder – so die Hoffnung – mit Aleph Alpha und seiner milliardenschweren Förderung einen beachtenswerten “Player” in der KI-Welt und der Large Language Models schaffen.

Startups, die auf ein schnelles und hohes Wachstum zielen, Innovationen vorantreiben und ihre Produkte relativ einfach skalieren können, waren und sind daher ein wichtiger “Motor” für jede Wirtschaft und Gesellschaft.

Und auch wenn es zum Einhorn meist nicht reicht, tragen natürlich auch alle anderen Gründer, Freiberufler, kleine und mittelständische Unternehmen (Hidden Champions), agile Großunternehmen und ihre Mitarbeiter entscheidend zum ökonomischen Erfolg einer Stadt, einer Region, eines Bundeslandes und von ganz Deutschland bei.

Lokale Ökosysteme für Startups und Gründer in der gesamten Republik haben dabei eine wichtige Bedeutung: Denn sie schaffen hilfreiche räumliche, wirtschaftliche und politische Bedingungen, vernetzen die Akteure, bieten Beratung und organisieren Veranstaltungen.

Eine wichtige für die Region Düsseldorf findet Anfang Juni 2024 statt und wird von der Wirtschaftsförderung Düsseldorf und gefördert durch 10 Partner organisiert:

Die Startup-Woche Düsseldorf!

Sie findet von Montag bis Freitag, 03. bis 07. Juni statt, und ich habe mir das Programm und weitere wichtige Punkte seit seiner Veröffentlichung Ende April genauer angeschaut. Hier sind einige Fakten und mehr Informationen gibt es auf der Website der Startup-Woche:

  • Veranstaltungen: 102 vor Ort (119 Events insgesamt, inkl. digital/hybrid)
  • 97 Ausrichter
  • 9 Hauptkategorien und 32 Unterkategorien
  • 5 Formate: Vortrag, Workshop, Pitch, Networking, Hackathon
  • Rund 4.000 verkaufte Tickets 2023
  • Mehr als 70 Veranstaltungsorte

Was sind die Höhepunkte? Eine schwere Frage! Denn so vielfältig wie die Startups und Akteure sind, so breit sind die Interessen der Besucher und individuell Deine/Ihre Ziele.

Doch ich möchte einige Events herausgreifen, die für mich im HR-Tech-Business interessant sind (und vielleicht für denjenigen, der auch aus diesem Bereich kommt) – Oder die ich aus anderen Gründen bemerkenswert finde:

1) Human Resources, Technologie und Künstliche Intelligenz: Artificial Leadership; Agile Organisation; Top HR Praktiken im Fachkräftemangel; Mitarbeiter beteiligen; HRM und Digitalisation; KI für Recruiting und Führungskräfte; SaaS-Business.

2) Wirtschaftspsychologie: Es gibt einige Event mit hohem Anteil Psychologie im Business, Marketing & Sales: Neuro-Hacks; Product Psychology; Gutes Sprechen & Pitchen; Gründerpersönlichkeit; Storytelling.

3) Networking-Events: z.B. ERGO; Day One Venture Night; Rooftop.

Einige Veranstaltungen mit besonderem Format sind z.B. die “Walks” im Neandertal und am Rhein, die Pickleball Bonanza, Pitch Happens oder die Handwerk-Roadshow.

Natürlich gibt es auch weitere Events mit Pitches; rund um Recht, Steuern und Finanzierung; zu Skalierung, Internationalität und Ausland; zu Gesundheit, Life Science und Ernährung; zu Gründungsstart, Produktentwicklung sowie Marketing und Sales.

Kostenfreies PDF: Tabelle mit allen 102 persönlichen Veranstaltungen und ihren Orten

Und wie gesagt: Jeder sollte selbst ins Programm schauen, um die für sich passenden Veranstaltungen zu finden. Hilfreich ist hier neben der Website der Startup-Woche Düsseldorf vielleicht das von uns erstellte PDF, welches alle 102 lokalen Veranstaltungen mit ihrem Ort in einer Tabelle enthält.

Startup-Woche Düsseldorf 2024: Cover der PDF-Datei mit Tabelle von 102 Veranstaltungen mit ihren Orten

Zudem habe ich aus dem Programm sechs bedeutsame Orte erkannt, die als zentraler Treffpunkt dienen, oder an denen wiederholt Events stattfinden. Diese liste ich ebenfalls in dem PDF auf und dort finden 31 der 102 (rund 30 Prozent) der lokalen Veranstaltungen statt.

Wie erhalte ich dieses PDF mit 12 Seiten? Einfach diesen Beitrag auf LinkedIn liken – Und kommentieren, dass Du dieses bekommen möchtest, oder mir eine E-Mail senden mit Betreff “Startup-Woche PDF” an office[at]schorberg.de. Ich senden Dir dann das PDF per persönlicher Nachricht oder E-Mail zu (bitte ggfs. vorher Vernetzen bei LinkedIn).

Ich freue mich auf eine Reihe von tollen Events dieser Gründungswoche Anfang Juni, das Treffen
neuer und bekannter Personen sowie danke den Veranstaltern und allen Beteiligten der Startup-Woche Düsseldorf für Ihren Einsatz.

Und ich wünsche allen bis dahin einen spannenden, produktiven und schönen Mai!

Herzliche Grüße, Stefan Klemens

Links to start up!

Startup-Woche Düsseldorf
Wirtschaftsförderung Düsseldorf
Startup-City Düsseldorf
Digital Innovation Hub Düsseldorf/Rheinland

PS: Want to exchange ideas on Human Resources, people analytics, digital assessment, or artificial intelligence in HRM? Then network, write a message and/or make an appointment for an online meeting. Or the classic way: phone call.

And: You like my work and the content I regularly share? Then I’m happy about a Like or comment on LinkedIn. Thank you! 🙂 🙋‍♂️🌳

Kategorien
Event

Rückblick: Museumsnacht bei sipgate am 27.04.2024

Lieber Gast!

Technologie und Kunst? Klar, denn jede erfolgreiche Technologie benötigt ein sowohl schönes als auch benutzerfreundliches Design! Wer lehrte uns dies besser als Steve Jobs mit Apple (main credits to Jony Ive).

Doch wir müssen nicht ins Silicon Valley reisen, um Technologie und Kunst zu erleben, sondern meist gibt es vor Ort interessante Plätze! Wie z.B. in Düsseldorf bei der Museumsnacht am 27. April 2024, als ich nach langer Zeit wieder einmal die Fotokunst-Ausstellung bei sipgate besuchte:

Unter dem Motto “Vita brevis, ars longa” führte uns der Kurator und Künstler Cornelius Quabeck, der den Düsseldorfer Telefonie-Anbieter seit 2013 berät, durch die neue Ausstellung mit spannenden Einblicken in die Fotos und Bilder. Er selbst zeichnete die mehr als 200 hundert Porträts der Mitarbeiter mittels Tusche auf Papier, die im Eingangsbereich von sipgate hängen (ein fortlaufendes Projekt, bei dem Cornelius jeden neuen Mitarbeiter porträtiert).

Wir kamen relativ spät um 22 Uhr dort an, und draußen im Hof sowie drinnen im zwei-stöckigem, sehr langem Gebäude hatte sich schon sehr viele Besucher eingefunden. Die DJane legte gerade die Musik auf und nach der Führung schauten wir uns noch etwas um.

Spannend für mich als HR-Mensch mit Tech- und Datenfokus war nicht nur die inspirierende Gestaltung und Einrichtung der Räume, sondern auch einige Informationen zum Unternehmen selbst.

Zum Beispiel: der ausgehängte Artikel “Das etwas andere Unternehmen” aus dem Handelsblatt, die “sipgate Brand Personality” und – natürlich – der Bildschirm mit einem Dashboard zu People Analytics mit einigen Kennzahlen wie Mitarbeiterzahl, Time to Hire (Zeit Jobposting bis Zusage), das Preboarding (Zeit mündliche Zusage bis 1. Arbeitstag) und der Stellenübersicht.

Wir ließen den Abend in einer ruhigen Ecke mit kühlen Getränken ausklingen, bevor wir uns auf den Heimweg machten. Fazit: Wer noch nicht bei sipgate war: Besuchen! Egal wer man ist. Denn: Come as you are, wie Nirvana sang (passend auch zur HR-Vielfalt der Jobanforderungen und Persönlichkeiten), und das Unternehmen jedem am Eingang begrüßt.

Einen schönen Feierabend wünsche ich!

Herzliche Grüße, Stefan Klemens

PS: Want to exchange ideas on Human Resources, people analytics, digital assessment, or artificial intelligence in HRM? Then network, write a message and/or make an appointment for an online meeting. Or the classic way: phone call.

And: You like my work and the content I regularly share? Then I’m happy about a Like or comment on LinkedIn. Thank you! 🙂 🙋‍♂️🌳

Links:

(a) sipgate und Kunst: Interview mit Cornelius Quabeck: https://www.theycallitkleinparis.de/2023/09/10/cornelius-quabeck-im-interview-das-ankaufsbudget-ist-ziemlich-schnell-weg/. Mehr über ihn: https://corneliusquabeck.com/

(b) Tipp: Barcamp bei sipgate am 17. und 18. Juni 2024: Mehr bei Marit Funke vom Hacking HR Team und in meinem Post: https://www.linkedin.com/posts/activity-7188458867633139713-ekEN oder diesen Newsblog-Artikel lesen.

(c) Wer ist Jony Ive? https://en.wikipedia.org/wiki/Jony_Ive. Lied “Come as you are” von Nirvana: https://www.youtube.com/watch?v=vabnZ9-ex7o

Wer den Song hört, meiner Generation angehört und musikalisch aufgeschlossen war: Eine Gefühlsreise in die 90er! Wer neugierig bleibt, wird niemals alt, wie ich irgendwo mal las … 😁

Kategorien
Event

My event tip for today: HR networking meetup by Stepstone & Personalwerk

Dear guest!

As promised in my post yesterday the next HR event tip follows today: The “Stepstone & Personalwerk: Netzwerktreffen 2024” in Düsseldorf. It is organized by the two companies with the subtitle “Von der Glühbirne zum Denklicht: KI als Game-Changer im Employer Branding”.

Since The Stepstone Group is a well known German HR tech company and one of the worldwide leading online job platforms, I don’t have to say much more about it. As I like numbers, just for the record: Stepstone is doing business in more than 30 countries with more than 20 brands (one major one is stepstone), and connects annually more than110 Million applications with over 140,000 employers. Their head office is located in Düsseldorf.

Last year I visited an exiting talk by two data scientists of Stepstone about salary prediction for all kind of jobs. Some of the insights can be read in my newsblog.

Let’s now turn to the next organizer: Personalwerk GmbH is a specialist agency for Employer Branding, E-Recruiting, and a personnel consulting with more than 30 years experience. They unite the core competence of three companies, and their headquarter is Karben near Frankfurt am Main.

About 200 people work for Personalwerk: 120 of them can be seen not only with a “normal” business picture on their website, but with a rather unusual expression – which matches what the company says about itself: committed service providers – but basically just people. In a motley crew. [At first I did not realize the changing photos by hoovering with the mouse and one employee was closing the eyes with her hands, and I was a little bit surprised and wondering].

Some numbers about the company: 12 locations; 230.000 ads annually; 6000 exiting clients.

And a last note: Personalwerk is according to their website also a lead investor in award winning HR tech company Aivy GmbH, which focuses on innovative online testing based on hardcore psychometric science as their website states – which sounds also interesting for me with my background in I-O Psychology and professional assessment.

Image: Personalwerk & Stepstone (embedded from eventbrite.de)

But enough about our hosts and me: You are probably keen to know more about the event. So here are some facts:

+ 15 May 2024, 17 – 21 h, Stepstone Head Office, 40219 Düsseldorf
+ Two speakers: Dorothee Reiser, Personalwerk, & Prof. Dr. Nicolai Krüger, Pitchnext
+ Focus & topics: Future of HRM, especially AI in employer branding and personnel marketing

Not working nearby? Then check out other destinations and dates in Germany for the HR meetups!

Find out more about the event here: https://www.eventbrite.com/e/stepstone-personalwerk-netzwerktreffen-2024-tickets-881794740807

I will put some more links in the comments.

For now: I wish you a happy week and great meetups!

Stefan Klemens

PS: Want to exchange ideas on Human Resources, people analytics, digital assessment, or artificial intelligence in HRM? Then network, write a message and/or make an appointment for an online meeting. Or the classic way: phone call.

And: You like my work and the content I regularly share? Then I’m happy about a Like or comment on LinkedIn. Thank you! 🙂 🙋‍♂️🌳

Links:

(a) More destinations and dates: https://netzwerktreffen.onepage.me/

(b) Salary predition at Stepstone: https://www.schorberg.de/hr-data-science-salary-prediction-at-trivago-and-stepstone/

(c) Link to my yesterdays post “event of the day”: https://www.schorberg.de/my-event-tip-for-today-hr-barcamp-at-sipgate-in-duesseldorf/

Kategorien
Event

My event tip for today: HR Barcamp at sipgate in Düsseldorf

Dear guest!

It’s time to talk (again) about sipgate: The internet telecommunication provider founded in 2004 in Düsseldorf based on a prior comparison portal for making calls realized by students.

Since then the company has grown significantly, has now 270 employees, and is located in an extraordinary building in Düsseldorf Medienhafen. I first noticed sipgate about ten years ago while visiting it at the Night of the Museums: Which shows that the company has more to offer than High Tech, and indeed we find there a collection of art.

This year the telecommunication provider opens its doors again for this event next Saturday, 27 April, and presents a new exhibition of paintings, digital photography, and visual language. As always music vibes by a DJ and tasty food (this year: from Japan) and drinks create a relaxed atmosphere.

But let’s us come to the actual event I promised at the start: sipgate is also known for its series of public events and talks on tech, business, and HR topics labeled “Lean DUS”, which some I attended as well in the past and were always a great pleasure for me. For example I remember a female HR professional from Finland who gave us some interesting insights, or of course, the sipgate’s way of hiring: Peer recruiting.

Photo: sipgate GmbH (embedded from eventbride.de)

On June 17 and 18, 2024, however, their “Hacking HR” team Thu Pakasathanan, Carina Visser, Marit Funke, Jacqueline Rahemipour, Alena Rainer, and Ann-Kristin Hering have organized a HR Barcamp: “Two days of informal exchange, learning from each other & networking.”

Location: sipgate GmbH, Gladbacher Str. 74, 40219 Düsseldorf

More about the event: https://www.eventbrite.de/e/hr-barcamp-bei-sipgate-tickets-871775543117

I am looking forward to it – Maybe we meet there?

Note: I will put some more links at the end and I will post another exiting local HR event tomorrow – So stay tuned and connect if you like.

A sunny week!

Stefan Klemens

PS: Want to exchange ideas on Human Resources, people analytics, digital assessment, or artificial intelligence in HRM? Then network, write a message and/or make an appointment for an online meeting. Or the classic way: phone call.

And: You like my work and the content I regularly share? Then I’m happy about a Like or comment on LinkedIn. Thank you! 🙂 🙋‍♂️🌳

Links:

(a) sipgate at “Nacht der Museen” in Düsseldorf, April 27, 2024: https://hello.sipgate.de/veranstaltung/duesseldorfer-nacht-der-museen-2024

(b) Nacht der Museen Düsseldorf: https://www.nacht-der-museen.de/duesseldorf/

(c) Lean DUS von sipgate at meetup: https://www.meetup.com/lean-dus/

(d) Zweites sipgate Buch: “18 Work Hacks” …… für leane und agile Personalarbeit von Tim Mois & Corinna Baldauf (2018): https://www.sipgate.de/18-work-hacks-buch-personalarbeit-hr

(e) Was ist ein BarCamp? https://en.wikipedia.org/wiki/BarCamp | https://de.wikipedia.org/wiki/Barcamp

Kategorien
Study

New study by the Adecco Group: Impact on talent strategy of AI and GenAI

Dear guest!

Known Swiss personnel service provider and talent company Adecco Group (with its German headquarter in Düsseldorf!) published its new study “Leading through the great disruption 2024” on April 4, 2024.

As the subtitle “How a human-centric approach to AI creates a talent advantage” indicates this study deals with the effects of machine and deep learning on the workforce. 2,000 C-Suite executives from nine countries (Canada, USA, France, Germany, Spain, UK, Australia, Japan, Singapore) were surveyed.

A key finding: “66% said they will buy AI-skilled talent externally, compared with just 34% who said they will develop their existing workforce.”

And: “37% of business leaders say pay for AI-related roles will “increase significantly” in the next 12 months, compared with just 24% for white collar and 9% for blue collar roles.”

Marcel Urech from Swiss newspaper 20 Minuten headlined his article about the study somewhat lurid “Viele Jobs, die KIs vernichten, kommen nie zurück” [Many jobs that AIs destroy never come back]. But this is the way articles attract readers as we all are aware of, even the HR folks for some years with employer branding as a marketing tool for talents, right?

Looking closer we see another result of the study: “A majority of 57% say the “human touch” is still more influential than AI in the workplace, while creativity and innovation is cited as the leading area where skills are lacking.

To sum up, five key messages are presented:

  • AI is already forcing change
  • A ‘Buy vs build’ talent strategy is not sustainable
  • Leaders are not ready
  • A responsible talent strategy underpins AI success
  • AI can help to create a human-centric business

Of course these results in my post are just a selection of the data provided, so turn for the complete results to the study report (with some interesting findings for Germany).

Well, the world of AI in HRM is as challenging as exiting – And as Denis Machuel, the CEO of the Adecco Group, says: “AI should be a tool that supports people’s unique creative potential and enables more time for strategic thinking and problem solving.”

I will put the links to the study (a PDF with 60 slides without the usual registration form!) and the cited article at the end of this article.

For now, I wish you a happy Thursday and productive end of the week!

Stefan Klemens

PS: Want to exchange ideas on Human Resources, people analytics, digital assessment, or artificial intelligence in HRM? Then network, write a message and/or make an appointment for an online meeting. Or the classic way: phone call.

And: You like my work and the content I regularly share? Then I’m happy about a Like or comment on LinkedIn. Thank you! 🙂 🙋‍♂️🌳

References and Links:

Website with study to download: https://www.adeccogroup.com/our-group/media/press-releases/leading-through-the-great-disruption-2024

Newspaper article about the study: https://www.20min.ch/story/studie-viele-jobs-die-kis-vernichten-kommen-nie-zurueck-103080019

Kategorien
Event

Heute: Feiertag zur menschlich Raumfahrt!

Heute, 12. April, ist der Tag der menschlichen Raumfahrt! Und: Technologie und Raumfahrt haben viel mit Psychologie zu tun. Sei es:

  • die Auswahl von Astronauten mit psychometrischen Instrumenten (Test, Interview, Verhaltensbeobachtung/Assessment Center),
  • die Forschung zu Kommunikation, Konflikten und Isolation in mars-ähnlicher Umgebung, oder
  • die Frage, warum Menschen überhaupt in die Ferne reisen und welche Persönlichkeitseigenschaften, Emotionen und Motive dies fördern.

Auch viele Science Fiction Romane, Filme und Serien widmen sich dieser Beziehung und Fragen zur Zusammenarbeit von Computern, Robotern, Künstlicher Intelligenz mit uns Menschen auf der Erde und im All. Zum Beispiel “I, Robot” oder die Serie “Star Trek” (Raumschiff Enterprise).

Und aktuell steht ja der Mond und eine baldige erneute Landung unsere Spezies auf der Tagesordnung der NASA.

Mehr zur Frage, warum die UN den 12. April zum Tag der Raumfahrt (offiziell: International Day of Human Space Flight) erkor hier.

Als ultimativen Guide zu den Sternen empfehle ich das aktuelle Buch von Ulrich Walter (2023) “Reiseziel Weltraum”, das ich derzeit lese.

Ein fantastisches Wochenende wünsche ich!

Stefan Klemens

PS: Want to exchange ideas on Human Resources, people analytics, digital assessment, or artificial intelligence in HRM? Then network, write a message and/or make an appointment for an online meeting. Or the classic way: phone call.

And: You like my work and the content I regularly share? Then I’m happy about a Like or comment on LinkedIn. Thank you! 🙂 🙋‍♂️🌳